Skifahren für Anfänger

 

Skifahren lernen in Österreichs größtem Skigebiet

Klar, die schneebedeckte Tiroler Alpenlandschaft des Wilden Kaisers ist zu Fuß stets einen Ausflug wert; gänzlich entfesselt wird ihr Potenzial jedoch erst auf Skiern, die durch funkelnden Pulverschnee carven. In den vier Kaiser-Orten Ellmau, Söll, Scheffau und Going gehört Skifahren daher zum Alltag. Das größte Skigebiet Österreichs ist daher wie gemacht für einen fulminanten Skiurlaub – und somit auch für jeden, der den unumstrittenen Spitzenreiter der Wintersportarten erlernen möchte.

Ob Skischulen, Skiverleihe oder gemütliche Skihütten, am Wilden Kaiser sucht man nicht lange nach der richtigen Anlaufstelle. Die Landschaftsvielfalt des Bergmassivs bringt nicht nur atemberaubende Naturbilder hervor, sondern wartet auch mit unterschiedlichen Skipisten auf, die für den Einstieg bestens geeignet sind. Erfahrene Skilehrer runden das Bild ab und verstehen es buchstäblich, Skianfänger in Schwung zu bringen!

 

Skipisten für Anfänger am Wilden Kaiser

Für alle, die ganz neu im Skisport angekommen sind und ihre ersten Skischwünge im Pulverschnee versuchen möchten, sind die Anfängerhügel der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental bestens geeignet. Hier üben Skianfänger auf flachen Pisten in unmittelbarer Talnähe und profitieren von bedienleichten Übungsliften. Schließlich muss jeder, der den Berg hinab carven möchte, auch lernen, wie dieser auf Skiern erklommen wird. Zusätzlich sind die Übungspisten von den klassischen Pisten getrennt, sodass sich Anfänger und versierte Pistenflitzer nicht in die Quere kommen. Somit ist garantiert, dass auch wirklich jeder Schneehase in den Genuss des größten Skigebiets Österreichs kommen kann.