Skifahren für Fortgeschrittene

 

Mit jedem Pistenkilometer ein neues Abenteuer

284 Pistenkilometer – am Wilden Kaiser schmelzen nicht die Schneedecken, sondern nur Skifahrer dahin. Die Fülle an unterschiedlichen Skipisten, die sich auf die nah beieinanderliegenden Kaiser-Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll verteilen, lässt schließlich keinen Pistenwunsch unerfüllt. Während Skianfänger auf speziellen Hängen und Pisten ungestört das Skifahren lernen können, eröffnen sich für fortgeschrittene Skifahrer mit jedem Pistenkilometer traumhafte Winterwelten in den Tiroler Alpen. Der Wilde Kaiser ist nun einmal ein Garant für beste Skisportgegebenheiten und somit auch für täglich neue Abenteuer!
Mit jedem Pistenkilometer ein neues Abenteuer

Die natürliche Schönheit der Alpenlandschaft, die Vielseitigkeit der Pistenstrecken, das Angebot an Berghütten, Skischulen und Skiverleihen – all das weiß man nicht nur in Tirol oder Österreich zu schätzen, sondern auch auf der ganzen Welt. Zur Krönung wurde die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental von „Skiresort.de“, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten, als 5-Sterne-Skigebiet ausgezeichnet. Welch besseren Grund könnte es für Skienthusiasten geben, sich mal wieder auf die Bretter zu schwingen?

 

Skipisten für Fortgeschrittene am Wilden Kaiser

Wer sich auf den eigenen oder geliehenen Skiern bereits sicher fühlt und das Erkunden des Tiroler Alpenlandes mit anspruchsvollem Skisport verbinden möchte, der ist am Wilden Kaiser genau richtig. Jeder Skifahrer wird mit seinem individuellen Erfahrungsstand bei den verschiedenen roten und schwarzen Skipisten fündig. Und damit keine Langeweile aufkommt, finden sich am Wilden Kaiser zwei echte Skifahrattraktionen.

An der Scheffauer Südhang Piste (Nr. 66) befindet sich die BMW Xdrive Cup Skimovie Strecke. Während des Riesenslaloms werden Skifahrer gefilmt und im Ziel wie echte Skiprofis gefeiert! Die persönliche Bestzeit spielt dabei nicht die Hauptrolle. Jeder kann so schnell fahren wie er möchte; der Spaß steht schließlich im Vordergrund. Das persönliche Video kann mit der Skipassnummer über die Skiline heruntergeladen oder direkt vor Ort an diversen Skiline Terminals angeschaut werden. Ausschließlich ums Tempo geht’s hingegen auf den Geschwindigkeits-Messstrecken des Wilden Kaisers. Wer ist am schnellsten? Wer schlägt seine persönliche Bestzeit? Fragen wie diese werden hier beantwortet. Auf der „Red Viper“-Piste am Rinnerlift in Söll können sogar bis zu vier Skifahrer gleichzeitig antreten und den Nervenkitzel eines Skirennens erleben. Adrenalin pur!